Cavaletto


Ein Cavaletto oder Bodenrick (Plural: Cavaletti, eingedeutscht auch Cavalettis) ist ein im Reitsport verwendetes kleines Hindernis aus einer ca. 8 cm dicken und 3 m langen Stange aus Holz oder Kunststoff mit an den Enden befestigten Haltern. Durch die Bauart der Halter (oft Kreuze) sind durch Drehen der Cavaletti 3 unterschiedliche Höhen zwischen 15 und 50 cm möglich. Der Begriff Cavaletto (ital. Pferdchen) geht auf den italienischen Rittmeister Federico Caprilli zurück.

Das Cavaletto wird auf den Boden gestellt und mit dem Pferd überritten. Nachdem sich das Pferd an die Aufgabe gewöhnt hat, werden üblicherweise mehrere Cavaletti hintereinander aufgestellt (Reihe). Je nach Gangart, in der die Cavaletti überritten werden sollen, sind die Abstände zwischen den Cavaletti unterschiedlich: Schritt ca. 80 cm, Trab ca. 110 cm bis 130cm, Galopp ca. 280 cm bis 400 cm. Da das Pferd im Trab und Schritt die Beine verstärkt anheben muss, wird so die Muskulatur des Pferdes gefördert, es zeigt eine größere Kadenz, entwickelt einen besseren Takt im Schritt und wird im Rücken lockerer. Die Cavalettiarbeit stellt somit eine begeleitende Gymnastik für die Dressur dar. Im Galopp dagegen führt das Pferd kleine Sprünge aus; die Cavalettiarbeit geht damit in die Springymnastik über. Galopparbeit über Cavaletti hat für die Dressur einen geringeren Wert, ist aber eine nützliche Vorarbeit oder Abwechslung für das Springtraining.

Literatur

  • Ingrid Klimke: Cavaletti Dressur und Springen. Erfolgreich trainieren mit Olympiareiterin Ingrid Klimke, Cosmos Verlag 2005 ISBN 978-3440102619



Lesezeichen - Bookmarks:
wong
alltagz icio Linkarena live seekxl seoigg Weblinkr webnews Yigg del.icio.us Digg Google Technorati Yahoo


Sporthorses-International - BrüHe GbR